Zarte Öffnungsperspektiven für Ostern?

Wenn nichts dazwischen kommt und die Inzidenzwerte nicht merklich wieder anziehen, zeichnet sich für die Osterferien auch für Hotels und Pensionen in Mecklenburg-Vorpommern und damit auch auf der Insel Rügen eine Öffnungsperspektive ab. Die Task Force Wirtschaft und Tourismus, der  Vertreter von Kommunen, der Landesregierung, von Arbeitgebern und auch Gewerkschaften angehören, haben mögliche Szenarien für erste Lockerungen erarbeitet, wie vorab schon bekannt wurde. Am Mittwoch (24.2.21)  sollen die Vorschläge auf dem MV-Gipfel der Öffentlichkeit vorgestellt werden, die dann auch in die nächsten Bund-Länder-Verhandlungen am 3. März in Berlin auch präsentiert werden sollen.

Damit  könnte es für Einwohner von Mecklenburg-Vorpommern wieder möglich werden, ab den Osterferien in Hotels, Pensionen und wohl auch in Ferienwohnungen zu  übernachten. Dies soll Teil eines Stufenplans der Taskforce sei. Dreh- und Angelpunkt sei, dass die Sieben-Tage-Inzidenz MV-weit unter 35 fällt. Auf Rügen liegt dieser Wert (Stand Freitag) bereits unter dieser Marke. In Vopommern-Greifswald liegt der Wert noch überhalb von 150.

No Replies to "Zarte Öffnungsperspektiven für Ostern?"