Binzer Ostseestrand Strand lockt bei jedem Wetter

Viele Besucher des Ostseebads Binz loben die Qualität des Sandstrandes. So findet man Internetbewertungen wie: „Der Strand ist mit seinem feinen Sand super und man kann kilometerlang entlanglaufen und zwischen durch mal eine Pause an den einzelnen Strandbuden machen.“ Andere kommentieren: „Der Strand von Binz ist schön weitläufig und gepflegt.  Die langsam abfallende Ostsee macht diesen Ort auch zu einem Badeparadies!“ oder „Toller Strand und Seebrücke!“.

Es ist tatsächlich so: Der weiße Ostseestrand und die Strandpromenade stellen eine untrennbare Einheit da. Über 3,2 Kilometer laufen sie wie Schienen parallel. Natürlich gibt es keinen plötzlichen Cut. Auch außerhalb der Binzer Gemarkung geht der Superstrand weiter.

Aber insgesamt zählt der Ostseestrand in Binz 74 Strandzugänge. Es gibt verschiedene Strandabschnitte, darunter sind auch FKK-Abschnitte und Hundestrände. Wer eine Schwäche für den Wassersport hat und sich gerne austobt oder auch mal Neues ausprobieren möchte, der findet Tretboote, Wasserski, Bananenreiten und ebenso eine Segelschule und Surfschule.  Und auch die Wasserqualität kann sich sehen lassen, was die Auszeichnung mit dem internationalen Umweltsymbol „Blaue Flagge“ unterstreicht.

Bei jedem Wetter ist der Strand ein Anlaufpunkt, um besondere Eindrücke hier zu sammeln. Auch das Sandburgbauen geht hier fast wie im Handumdrehen. Doch leider hat gerade der dänische Badeort Blokhus in Nordjütland den Weltrekord im Sandburgenbau dem Ostseebad Binz abgejagt. Mit 21,16 Metern wurde der letzte bestehende Rekord, der im Sommer 2019 auf Rügen aufgestellt wurde und Eintrag ins ‚Guiness Buch der Rekorde‘ fand, um mehr als drei Meter übertroffen. Mit 17,66 Metern ist Binz jetzt leider nur noch die Nummer 2. Vielleicht finden sich ja bald wieder neue Wagemutige, die den Rekord wieder zurückholen.

No Replies to "Binzer Ostseestrand Strand lockt bei jedem Wetter"