Blumige Grüße von der Insel Rügen

So tolle Mohnwiesen in dem krassen Farbkontrast findet man auf der Insel Rügen aktuell ohne Unterlass. Dieses malerische Bild entstand vor kurzem bei Altensien am Selliner See. Besonders reizvoll ist es, aktuell mit dem Rad oder E-Bike auf Entdeckungstour zu gehen. Überall grünt und blüht es. Also los geht es auf Entdeckungstour.

Übrigens: Altensien ist ein Ortsteil des Ostseebads Sellin. Urkundlich das erste Mal erwähnt wurde der Ort um 1318 als Antiqua Swertzin. Unbedingt sich angucken neben den Mohnblumen sollte man sich hier den „Zuckerhut, ein typisches Niederdeutsches Hallenhaus. Generell ist Altensien geprägt durch querstehende in Backstein- oder Fachwerkbauweise errichteten, mit Schilfrohr gedeckten Wohnhäuser und die Kübbungsdielenscheunen. Seit 2006 ist hier auch die neuaufgebaute Schrotmühle zu bewundern. Wenn man sich dann mit seinem Rad auf den Weg nach Moritzdorf macht, findet sich noch das Großsteingrab Goldbusch. Dabei handelt es sich um ein Großdolmen, eine prähistorische Grabanlage. Das Großsteingrab entstand zwischen 3500 und 2800 v. Chr. in der Jungsteinzeit als Megalithanlage der Trichterbecherkultur.

 

No Replies to "Blumige Grüße von der Insel Rügen"