Einfach märchenhaft

Was kann man alles mit Seesand anstellen? Kleckerburgen-Bauen kann jedes Kind, Volley- oder Fußballspielen kann auch so ziemlich jeder. Aber kunstvolle Sand-Architektur herstellen, ist nicht so jedermanns Sache. In Prora kann aktuell Nachhilfe genommen werden.

Hier haben 24 Künstler aus 9.000 Tonnen Sand eine Sagenwelt aus Grimms Märchen und Geschichten aus 1001 Nacht auf 4.000 Quadratmetern geschaffen. Alles wird präsentiert in der Sand Skulpturen Ausstellung Prora 2021 im Glaspalast in der neuen Mitte Proras.

Die Ausstellung ist einfach traumhaft, denn es werden gewaltige Sandschlösser und Zauberwelten aus Seesand gezeigt. Zuletzt gastiert die Schau im benachbarten Ostseebad Binz.

Übrigens der Glaspalast entstand aus umgebauten Panzerhallen. Es wurde eine aufwendige Glaskonstruktion aufgebaut. So kann Regenwetter den Sandskulpturen wenig anhaben. Rein theoretisch sei es jetzt möglich, das ganze Jahr über die Sandschönheiten zu präsentieren.

By the way: Bei dem Sand handelt es sich genau genommen nicht um Seesand. Es handele sich um scharfkörniges Material aus einer Rüganer Kiesgrube. Der Veranstalter hat dafür tief ins Portemonnaie gegriffen, weil dieses Material sich mit Spezialwerkzeugen und viel Knowhow der Künstler sich besser formen ließ.

Die höchste Sandburg aller Zeiten findet man leider nicht mehr auf Rügen. Den Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde hat sich gerade der dänische Badeort Blokhus in Nordjütland geholt. Die Dänen stellte eine 21,16 Metern hohe Sandburg an den Strand und verwiesen Binz mit 17,66 Meter – aufgestellt im Jahr 2019 –  auf Platz zwei.

No Replies to "Einfach märchenhaft"